Werdegang

Über mich

Alles hat einen Anfang:

„Ich bin die Hexe und Du der Zauberer“ – so plante meine Kollegin die  Faschingsfeier im Jahr 1997. Überrumpelt aber durchaus neugierig begann ich mit dem Zauberkasten ihres Sohnes einige Tricks einzuüben, denn „ein Zauberer sollte ja auch zaubern können!“ …

Seit dieser damals sehr gelungenen Vorstellung hält mich das Zaubern in seinem  Bann: Treffen mit Gleichgesinnten, Besuche von Seminaren, stöbern in Zauberläden, lesen von einschlägiger Literatur und erlernen neuer Kunststücke füllen mein Privatleben weitgehend aus. Neue Kunststücke kann ich  – berufsbedingt – bei Kindern und Jugendlichen ausprobieren, die gebannt und staunend dem Geschehen folgen.

Zahlreiche Auftritte in Kindergärten, in Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie im  Kinderhospiz prägen und bereichern meinen Erfahrungshorizont.

Auch die Erwachsen nicht nur Kindern kann ich meine Zauberei nahe bringen, nein auch die Erwachsenen „rätseln“ bei Firmenevents oder Geburtstagsfeiern gerne lautstark mit, wie es möglich sein kann, dass eine Pfefferminzrolle aus der Hand des Zuschauers in die Tasche des Zauberers „wandert“.

Es macht unglaubliche Freude, Menschen allen Alters zum Lachen und zum Staunen zu bringen, sie aus dem Alltag herauszuholen und in die Welt der Phantasie und der Illusionen zu entführen.

So hat meine Zauberkarriere seinen Anfang gefunden  – aber ein Ende ist nicht in Sicht !
Ich mache weiter … solange es mir Spaß macht und vor allem meinem Publikum!

 

Nach oben zur Navigation